OptionFair Demokonto: Erfahrungen und Test

Diese Seite teilen:

OptionFair ist ein Anbieter, der sich in vielerlei Hinsicht auf das wesentliche konzentriert hat. Der in Zypern ansässige und registrierte Online Broker bietet seinen Kunden das, was sie brauchen: Eine breite Auswahl von Binären Optionen für gut handelbare Basiswerte. Aber es gibt durchaus auch Kriterien, bei denen man keine Kompromisse machen sollte. Wir haben uns den Anbieter OptionFair auch diesbezüglich genauer angesehen.

Jetzt bei OptionFair anmelden!

Alternativen mit einem kostenlosen Demokonto

Die Firmenphilosophie von OptionFair besteht nach eigener Auskunft darin, den Kunden die besten Möglichkeiten für einen einfachen und transparenten Handel zu ermöglichen. Es kann vorangestellt werden, dass dies entsprechend unseren Erfahrungen mit OptionFair insgesamt recht gut gelingt. Ein Kritikpunkt ist allerdings das fehlende Demokonto. Denn nicht nur für Anfänger bietet ein solches Angebot ein wertvolles Testgelände zum Aufbau von Handelskenntnissen und dem Sammeln von neuen Erfahrungen. Auch erfahrene und professionelle Trader setzen häufig ganz selbstverständlich auf Demokonten, etwa um die Wirksamkeit von neuen Strategien zu testen oder neue Strategien zu entwickeln. Da der Online Broker OptionFair derzeit leider kein klassisches Demo Konto betreibt, bleibt Anlegern, die auf dieses Angebot nicht verzichten wollen, nur die Möglichkeit, sich bei anderen Brokern umzusehen und dort das Angebot eines Demokontos zu nutzen. Die Auswahl ist dabei durchaus groß. Online Broker mit einem Schwerpunkt auf Binären Optionen, die gleichzeitig ein Demokonto im Programm haben sind etwa „iq Option“, ein Anbieter der einen sehr unkomplizierten Zugang zu Demokonto bietet. Auch bei 365Trading oder 24Option wird der Händler in Bezug auf ein Demokonto fündig. Allerdings muss im Falle von 24Option zunächst ein reguläres Livekonto eröffnet werden. Zunächst jedoch zum Handelsangebot von OptionFair.

Handelsangebot von OptionFair

Wer schon länger mit Finanzderivaten handelt, der weiß es und wer erst damit anfängt wird es bald erfahren: Ein große Auswahl an handelbaren Produkten allein bringt wenig, wenn die Auswahl der Basiswerte durch den Online Broker nicht systematisch erfolgt. Wichtig ist dabei zunächst, dass die Produkte, bei denen sich der Händler gut auskennt, dabei sind. Denn ohne profunde Marktkenntnis ist kein strategischer und damit langfristig auch kein erfolgreicher Handel möglich. Daneben kommt es im Handel vor allem auf eine hohe Liquidität an, die darüber hinaus möglichst zu jeder Zeit gegeben sein sollte. Während im Forex diesbezüglich weniger Probleme bestehen, ist es bei Einzelwerten und Rohstoffen mitunter sehr schwierig, einen kontinuierlichen Handel zu gewährleisten. Nach unseren Erfahrungen ist OptionFair die Berücksichtigung der genannten Ziele bei der Auswahl ausreichend gut gelungen.

Insgesamt umfasst das Angebot an handelbaren Optionen wie bei den meisten Online Brokern auch, die Kategorien Indizes, Rohstoffe, Aktien und Währungen. Mit Abstand die größte Auswahl hat der Anleger dabei im Bereich Aktien, wobei hier der Schwerpunkt auf amerikanischen Werten liegt. Doch auch einige Werte andere Regionen, vor allem aus Europa und Asien stehen zur Auswahl. Darüber hinaus gib es rund 30 Indizes zu handeln, ebenfalls vor allem internationale Schwergewichte und Futures. Als vergleichsweise umfangreich ist das Angebot im Bereich der Rohstoffe zu bezeichnen. Während einige Anbieter hier lediglich vier bis fünf Werte im Angebot haben, wartet OptionFair mit knapp 20 Kandidaten auf. Eine Besonderheit liegt darin, dass Gold auch in Euro und in Yen gehandelt werden kann, so dass sich der Anleger auch im Goldhandel vom Dollar unabhängig machen kann. Der Schwerpunkt liegt aber ganz klar bei den Edelmetallen, doch auch Korn, Öl, Erdgas, Zucker oder Reis gehören zum Handelsspektrum von OptionFair.

Einen zweiten Schwerpunkt hat OptionFair im Forex Handel gesetzt. Auch hier bieten sich dem Anleger zahlreiche Möglichkeiten. Klar ist, dass die Majors in allen Kombinationen zum Handel angeboten werden. Darüber hinaus gibt es die Norwegische Krone, das Ungarische Forint oder auch den Mexikanischen Peso, sowie einige weitere Dollarwährungen. Die hier dargestellte Auswahl bezieht sich auf den einfachen Binären Optionshandel. Hier liegen die möglichen Renditen in der Regel zwischen 70 und 89 Prozent. Darüber hinaus werden einige weitere Handelsinstrumente angeboten, bei denen die Auswahl an handelbaren Produkten aber bei weitem nicht so groß ist. Gehandelt werden kann unter anderem mit den Variationen kurzfristige Optionen, wobei hier Fristen zwischen 30 Sekunden und 5 Minuten möglich sind. Daneben gibt es die Möglichkeiten „Ein Treffer“ und „Grenze“. Bei „ein Treffer“ muss der Basiswert einen bestimmten Wert, der oberhalb oder auch unterhalb des Ausgangswertes liegen kann, mindestens einmal berühren. Bei „Grenze“ darf der Basiswert eine bestimmten Kursspannbreite nicht verlassen, um Gewinn abzuwerfen.

Bonus bei der ersten Einzahlung

OptionFair bietet seinen Neukunden eine an den klassischen Einzahlungsbonus angelehnte Bonusform. Für eine Einzahlung ab 250 Euro wird dem Kunden dabei ein zusätzliches Handelskapital von 33 Prozent versprochen, was bei 250 Euro in etwa 85 Euro Bonus entsprechen würde. Allerdings sind die Gewinne, die hieraus erzielt werden, bei weitem nicht sofort auszahlbar, sondern müssen im Handel mehrfach eingesetzt werden. Für die Regelung der Bonusauszahlung gibt es eine eigene Richtlinie, die man sich gründlich durchlesen sollte. Trotzdem kann darin ein interessantes Angebot gesehen werden, wenn die anderen Bedingungen passen. Nach unseren Erfahrungen stehen die Chancen dafür bei OptionFair sehr gut dafür, dass der Kunden zufrieden ist.

Handelssoftware

Der Handel bei OptionFair wird allein über die Plattform, auch Trading Hub genannt, abgewickelt. Der Download zusätzlicher Software ist nicht notwendig und wird auch nicht angeboten. Die Nutzung von technischen Analysetools ist dadurch etwas eingeschränkt. Wichtig für alle Trader von Binären Optionen und auch anderen Finanzderivaten ist darüber hinaus die Frage, ob und in welcher Form der mobile Handel möglich ist. Bei OptionFair werden dabei zwei verschiedenen Apps angeboten. Sowohl mit Tablet als auch mit dem iPad und Smartphone kann dabei über die App problemlos mit den Produkten gehandelt werden.

Fakten über OptionFair

Der Online Broker OptionFair ist wie viele seiner Konkurrenten auf dem zur EU gehörenden Inselstaat Zypern registriert, lizensiert und unterliegt dementsprechend auch der dortigen Regulierung. Damit ist eine ordentliche Basis gegeben, die ein seriöses Handeln garantiert. Hinweise über eine separate Verwaltung von Kunden- und Firmengeldern sowie über eine durchaus wichtige Einlagensicherung sucht man auf der Webseite von OptionFair allerdings vergeblich. Gerade beim Handel mit großen Beträgen sollte man hier also eher zurückhaltend sein, auch wenn wir in unserem Test Abzocke und Betrug komplett ausschließen konnten.

Insgesamt recht ordentlich ist das Angebot, welches der Online Broker im Bereich Bildung und Information für seine Kunden bereithält. Es gibt eine Menge an Informationen in Form von FAQs, Glossaren, E-Books und Videos. Auch ein Marktkalender, in denen auf wichtige Ereignisse und Entscheidungen hingewiesen wird, fehlt nicht im Spektrum von OptionFair. Wer allerdings regelmäßige Webinare inklusive dem wichtigen Austausch mit erfahrenen Marktexperten sucht, ist bei diesem Anbieter verkehrt.

Jetzt bei OptionFair anmelden!

Fragen und Antworten

Gibt es einen minimalen Handelsbetrag?

Ja den gibt es. Er liegt derzeit im Forex Handel bei 50 Euro. Darüber hinaus kann dieser Betrag je nach gewähltem Kontotyp variieren.

Wie sind Ein- und Auszahlungen bei OptionFair geregelt?

Für den Zahlungsverkehr hält der Anbieter OptionFair mehrere Möglichkeiten bereit. Von der Wahl dieser Möglichkeit hängt auch die Mindesthöhe der jeweiligen Zahlung ab. Bei der Kreditkartenzahlung müssen mindestens 250 Euro eingezahlt werden, bei Banküberweisung liegt der Betrag bei 500 Euro. Zahlungen sind auch über den Dienstleister Moneygramm möglich, wobei hier mindestens 1.000 Euro eingezahlt werden müssen. In Bezug auf die Auszahlung gibt es bei OptionFair keine Beschränkungen in der Höhe. Allerdings ist die Anzahl für kostenlose Auszahlungen auf eine je Monat beschränkt.

Welche Voraussetzungen muss der Computer erfüllen, wenn man bei OptionFair handeln möchte?

Im Prinzip ist ein gängiger Rechner mit Internetanschluss ausreichend. Es wird die Nutzung der gängigen Browser (Internet Explorer, Mozilla Firefox, Goolge Chrome) in einer aktuellen Version empfohlen. Zudem muss JavaSkript aktiviert sein.

1 vote