Demokonto von Plus500: Erfahrungen und Test

Diese Seite teilen:

Wer nach einem Forex und CFD Broker sucht, der in Bezug auf die Breite der Auswahl nur wenige Wünsche offen lässt, dürfte bei Plus500 genau richtig sein. Und auch in Bezug auf die Abwicklung des Handels selber gehört dieser britische Online Broker zu den sehr guten Adressen. Schließlich ist die Plus500 Ltd auch selber an der Londoner Börse gelistet (in dem AIM-Bereich) und die Plus500 CY LTD wird durch die CySEC (Lizenznummer 250/14) reguliert. Wir haben uns diesen Anbieter genauer angesehen und listen hier unsere Erfahrungen auf. Vorweg können wir nehmen, dass der CFD Handel nicht nur Chancen bietet, sondern auch ein Risiko darstellt, wenn sich ein Trade nicht so wie erwartet entwickelt.

Wie kann man ein Demokonto eröffnen?

Immer wieder haben wir darauf hingewiesen, dass das Demokonto eine wichtige Einrichtung sein kann, auf die der Händler nach Möglichkeit zurückgreifen sollte und zwar unabhängig davon, ob er sich erstmalig auf dem Börsenparkett bewegt, oder sich schon zu den alten Hasen zählt. Denn für beide Gruppen bietet ein solches risikofreies Konto ein enormes und hochinteressantes Potential. Umso besser, wenn, wie bei Plus500, ein entsprechendes Angebot bereitgehalten wird und dieses dazu auch noch mit unbegrenzter Laufzeit genutzt werden kann.

Zumindest an der Anmeldung und Einrichtung eines solchen Demokontos sollte das Vorhaben nicht scheitern, denn dieses ist denkbar einfach und mit wenigen Schritten erledigt. Der Online Broker Plus500 hat sich dazu entschlossen, das Trading über eine externe Software abzuwickeln, die in diesem Fall in einer eigenen Version für diesen Anbieter zur Verfügung steht. Diese kann auch für die Demoversion heruntergeladen werden, bevor es mit dem virtuellen Handel losgeht. Nach der Installation, die auf der Webseite von Plus500 genau beschrieben ist, braucht der Anleger nur noch seine gewünschte Kontoart und den Handelsmodus wählen und schon kann es losgehen. Optional ist jedoch auch der Handel im Webtrader möglich.

Der Start des Demokontos Schritt für Schritt:

  1. Startseite von Plus500 aufrufen
  2. Link zum kostenlosen Demokonto befindet sich auf der Starseite
  3. Download der Plus500 Tradingsoftware oder Aufruf im Browser
  4. Einrichten der Handelssoftware und Eingabe einiger persönlicher Angaben
  5. Start des Handels

Handelsangebot von Plus500

Der Online Broker Plus500 hat sich auf das CFD Trading spezialisiert und bietet dabei eine nahezu unerschöpfliche Auswahl an unterschiedlichen Basiswerten aus mehreren Kategorien an. Der Schwerpunkt bei der Auswahl der Werte liegt dabei auf den Regionen USA und Europa, wobei Deutschland innerhalb Europa noch einmal einen besonderen Stellenwert einnimmt. Ein komfortabler Vorzug, der dem Nutzer sofort ins Auge sticht, ist die übersichtliche Darstellung der unterschiedlichen Werte. Die nach Region, Kategorie sowie den jeweiligen Favoriten, also den meistgehandelten Werten geordnet sind. Durch die Konzentration auf nur einige Regionen gelingt es dem Anbieter Plus500, eine beeindruckende Angebotstiefe zu erreichen. In Bezug auf den deutschen Aktienmarkt heißt dies, dass neben den Schwergewichten auch Werte der zweiten und dritten Reihe in Form von CFDs gehandelt werden können, wie etwa Boss oder Morphosys. Auch beim Blick auf die Auswahl amerikanischer Aktien wird schnell klar, dass das Angebot deutlich über die Werte der großen und bekannten Unternehmen wie Coca Cola oder Nike hinausgeht. Neben vielen europäischen Märkten kann der Händler auch noch CFDs auf Aktien erwerben, die an Börse in Hong Kong gehandelt werden. Neben Aktien umfasst das Handelsangebot aber auch Indizes, ETFs, Rohstoffe sowie Währungen. Und auch Optionen können als eigene Handelskategorie bei Plus500 als CFDs gehandelt werden. In Bezug auf alle Kategorien haben unsere Erfahrungen gezeigt, dass die Auswahl sehr groß ist und dabei auch immer wieder in die Tiefe geht. Wünsche sollten hier kaum offen bleiben.

Auch in Bezug auf den Handel selber hat der Anleger bei Plus500 viele Möglichkeiten. Besonders interessant ist dabei, dass bei jedem Trade das jeweilige Verhältnis von Chance und Risiko nicht festgelegt ist und der mögliche Gewinn bzw. Verlust vom Anleger nach individueller Vorliebe justiert werden kann. Dabei sind Hebelverhältnisse von bis zu 1 zu 300 möglich. Insgesamt bietet Plus500 sehr niedrige Spreads an und reicht zudem die Dividenden an den Anleger weiter, wenn diese im Handelszeitraum anfallen sollten und verlangt darüber hinaus keinerlei extra Provisionen.

Bonus bei der ersten Einzahlung

Durch die Vorgaben der Regulierungsbehörde CySec verzichtet Plus500 auf einen Bonus für Neukunden.

Handelssoftware

Wie bereits beschrieben bietet Plus500 eine eigene Handelssoftware an, mit denen die Anleger bei diesem Online Broker am Trading teilnehmen können. Mithilfe dieser Software, die für alle Versionen von Windows verfügbar ist, können zahlreiche zusätzliche Tools genutzt und im Handel eingesetzt werden.

Zu den Möglichkeiten, die die Software von Plus500 bietet, gehören selbstverständlich auch der Einsatz von Orderzusätzen, die Aufzeichnung und der Einblick in die eigene Handelshistorie sowie zahlreiche interessante Möglichkeiten zur technischen Analyse von Kursverläufen. Nach unseren Erfahrungen macht die Software einen ausgesprochen professionellen Eindruck und kann es mit gängigen professionellen Programmen und Handelstools durchaus aufnehmen. Ebenfalls einfach ist der mobile Handel über die jeweiligen Apps.

Fakten über Plus500

Die Handelsplattform Plus500 ist eine Marke des Unternehmens Plus500 Ltd. Es wurde im Jahre 2008 gegründet hat seit dem sowohl das Angebot an handelbaren Basiswerten als auch die internationale Kundenbasis ständig ausgebaut. Das an der Londoner Börse (in dem AIM-Bereich) gelistete Unternehmen hat das ambitionierte Ziel ausgegeben, der weltweit führende Anbieter im Trading mit CFD Kontrakten zu werden. Auch in Bezug auf den Schutz der Kundengelder macht Plus500 einen überaus seriösen Eindruck und positioniert sich weit weg von Abzocke und Betrug. Standardmäßig werden Kunden- und Firmengelder separat voneinander verwaltet, so dass etwa im Falle einer Insolvenz die Einlagen weiter den Kunden zur Verfügung stehen. Darüber hinaus ist Plus500 am Entschädigungsfond Investor Compensation Fund beteiligt, aus dem in unverschuldeten Schadensfällen die Ansprüche der Kunden beglichen werden können. Seit letztem Jahr ist Plus500 außerdem Sponsor von Atlètico Madrid.

Fragen und Antworten

Welche Kosten und Provisionen entstehen für den Kunden?

Es entstehen grundsätzlich keine weitere Kosten oder Gebühren über die eigentlichen Spreads hinaus. Kosten können allerdings entstehen, wenn Positionen über Nacht gehalten werden und finanziert werden müssen. Außerdem verlangt Plus500 immerhin 10 Euro bei längerer Inaktivität des Händlers.

Welche Einzahlungsarten stehen zur Verfügung?

Insgesamt stehen vier Möglichkeiten zur Verfügung, Geld auf das Handelskonto einzuzahlen. Neben Kreditkartenzahlung und Banküberweisung stehen dem Anleger auch die Dienstleister Skrill und Paypal zur Verfügung. Für jede Zahlungsart sind auf der Internetseite von Plus500 genaue Vorgehensweisen hinterlegt.

Welche Voraussetzungen gelten für die Anmeldung bei Plus500?

Keine besonderen. Wie bei anderen Anbietern auch, reicht es aus, die persönlichen Angaben wie Adresse und Telefonnummer zu übermitteln und diese mittels Kopie eines gültigen Ausweises zu bestätigen. Zudem muss man natürlich volljährig sein. Der Anmeldevorgang dauert im Idealfall nicht länger als fünf Minuten.

1 vote